Zivildienst oder Bundesheer? - Dein Weg, deine Entscheidung!

  15.04.2021

Du bist männlich, österreichischer Staatsbürger, gerade volljährig geworden und fragst dich, wie das mit dem Zivildienst oder Bundesheer abläuft, was dich dort erwartet und für welchen Weg du dich entscheiden sollst? Dann bist du hier genau richtig! In diesem Guide wirst du Step by Step durch den Ablauf der Stellung, bis hin zum Einrücken begleitet. 


STELLUNG

Alle Wehrpflichtigen müssen sich der Stellung unterziehen, egal ob sie den Zivildienst machen möchten oder zum Bundesheer wollen. Wehrpflichtig sind alle männlichen Staatsbürger, die das 17. Lebensjahr vollendet haben. Bei der Stellung geht es darum die „Tauglichkeit“ der jungen Männer festzustellen (also wer für den Grundwehrdienst/Zivildienst geeignet ist und wer nicht).

Wann und wie werde ich benachrichtigt? – Der Termin, an dem du dich der Stellung unterziehen musst, findet vor Ende deines 18. Lebensjahres statt. Du wirst vom Militärkommando durch einen eingeschriebenen amtlichen Brief benachrichtigt, musst dich also nicht selbst darum kümmern. – Achtung! Wenn du der Stellung unentschuldigt fernbleibst musst du mit Konsequenzen rechnen, dir droht eine Anzeige und eine Geldstrafe. 

Kann der Termin verschoben werden? – Grundsätzlich kannst du den Stellungstermin verschieben, wenn du einen anderen wichtigen Termin hast, den du unbedingt wahrnehmen musst oder auch wegen einer Erkrankung. Trifft das auf dich zu, brauchst du einen Nachweis, wie zum Beispiel ein ärztliches Attest.

Wie lange dauert die Stellung und was muss ich dort machen? – Die Stellung dauert insgesamt zwei Tage und baut sich aus verschiedenen Untersuchungen auf. Dein Seh- und Hörvermögen werden überprüft und dein Blut wird untersucht. Außerdem musst du dich einem Sportlichkeitstest unterziehen und deine psychische Belastbarkeit wird getestet. Teilweise werden auch Drogentests durchgeführt. - Hinweis! Wenn du an einer chronischen Erkrankung leidest, solltest du unbedingt einen ärztlichen Befund zur Stellung mitnehmen.

Muss ich für die Kosten selbst aufkommen? – Du wirst während der Stellung vollständig verpflegt. Für die Anreise musst du auch nichts bezahlen, du bekommst mit dem Ladungsbrief einen Fahrschein der ÖBB mitgesendet.

Wie erfahre ich, ob ich tauglich/teiltauglich bin oder nicht? – Die Ergebnisse der Tests werden ausgewertet, wirst du als „tauglich“ eingestuft, bekommst du eine Tauglichkeitsbescheinigung, bist du „vorübergehend untauglich“ heißt das, dass du die Stellung wiederholen musst und wenn du „untauglich“ bist, musst du keinen Wehrdienst oder Zivildienst absolvieren. Wenn du "teiltauglich" bist, musst du einen eingeschränkten Innendienst beim Heer oder beim Zivildienst leisten.

Was ist, wenn ich mich noch in einer Ausbildung befinde oder schon arbeite? – Um deinen Job brauchst du dir keine Sorgen zu machen, dei*e Arbeitgeber*in darf dich aufgrund des Grundwehr- oder Zivildienstes nicht kündigen. Befindest du dich noch in Ausbildung, kannst du einen Aufschub beantragen. - Hinweis! Informiere deine*n Arbeitgeber*in früh genug über deinen bevorstehenden Grundwehrdienst und die Stellung, und lasse dir eine schriftliche Bestätigung darüber geben.

Wann kann ich eine Befreiung vom Grundwehrdienst oder Zivildienst anfordern? – Wenn man beispielsweise aus familiären Gründen nicht teilnehmen kann, muss man eine Befreiung beantragen.


Weitere Details zum Ablauf der Stellung, Checklisten welche Unterlagen du mitbringen musst etc. findest du unter www.stellung.bundesheer.at


Im folgenden Abschnitt kannst du dir nun ein Bild darüber machen, was besser zu dir passt und für welchen Dienst du geeignet bist.


ZIVILDIENST

Wir haben ein kurzes Video für dich vorbereitet. Jakob, der gerade seinen Zivildienst bei SOS-Kinderdorf macht, erzählt über den Alltag als "Zivi" und gibt euch Tipps, für wen der Zivildienst eher geeignet ist und für wen nicht. Schaut doch mal rein:

Du hast eine stark ausgeprägte soziale Ader, bist offen, einfühlsam und hast keine Scheu davor mit Menschen verschiedenen Alters zusammenzuarbeiten? Dann bist du wahrscheinlich für den Einsatz als Zivildiener gut geeignet!

Du hast eine große Auswahl an Einrichtungen, bei denen du mitwirken kannst, wie beispielsweise bei der Rettung, in Krankenanstalten, in Sozial- und Behinderteneinrichtungen, in Altenheimen, beim Katastrophen- und Umweltschutz oder bei SOS-Kinderdorf. - Achtung! Bevor du beginnen kannst musst du zeitgerecht eine Zivildiensterklärung abgeben. Nähere Informationen dazu findest du hier.


Wie lange dauert der Zivildienst? – Die Dauer beträgt neun Monate.

Wieviel verdiene ich monatlich als Zivildiener? – Die Grundvergütung liegt bei 339 Euro. Dazu kommen noch Verpflegungsgeld, Zuschläge für körperliche Belastungen und/oder große Dienstwege. Zudem kann der Fahrtkostenersatz beantragt werden. Im Durchschnitt verdienen Zivildiener somit rund 600 Euro netto pro Monat. (Mehr über Beihilfen wie z.B. Wohnkostenbeihilfe, Familienunterhalt, Befreiung von der GIS Gebühren findest du hier.)

Kann ich mir aussuchen, wo ich den Zivildienst mache? – Die Zuteilung läuft über die Zivildienstserviceagentur und hängt davon ab, wofür du dich persönlich eignest und wo es noch freie Plätze gibt. - Hinweis! Schaue dich selbst schon mal um, wo es dir gefallen würde. Wenn du bereits eine Einrichtung kennst, bei der du gerne arbeiten würdest, dann melde dich dort persönlich und stelle dich vor. Achte auch darauf, dass der Einsatzort nicht zu weit entfernt von deinem Wohnort ist. Unter folgendem Link kannst du schonmal durch das Platzangebot stöbern: zivildienst.gv.at/_zuweisung


Bei weiteren Fragen oder Unklarheiten kannst du dich an die Zivildienstserviceagentur wenden. Kontaktmöglichkeiten findest du hier.


GRUNDWEHRDIENST

Du bist abenteuerlustig, ein richtiger Teamplayer, sportlich fit und stellst dich gerne neuen Herausforderungen? Dann bist du beim Bundesheer gut aufgehoben! In deiner Zeit als Grundwehrdiener lernst du, was „Kameradschaft“ bedeutet und wie du selbstständig und zuverlässig Aufgaben bewältigst.

Der Grundwehrdienst gliedert sich in drei Abschnitte. In der Grundausbildung erwirbst du die militärischen Basics und wirst in den nächsten Abschnitten in einer Waffengattung ausgebildet. Du lernst während deiner Zeit beim Bundesheer auch, wie du mit der Ausrüstung richtig umgehst oder wie du dich im Gelände orientieren kannst.

Als Einsatzsoldat wirst du für einen Einsatz top vorbereitet. Als Funktionssoldat hast du die Möglichkeit im Hintergrund mitzuwirken (zum Beispiel als Kraftfahrer, Sanitäter oder Kochgehilfe).

Aber schau dir doch einfach unseren Talk mit Major Martin Malinowski & Stabswachtmeister Andreas Ziede vom Österreichischen Bundesheer an. Sie sind die Experten und erklären dir genau wie alles abläuft und was dich erwartet:

Wann werde ich einberufen? Wann muss ich einrücken? – Du wirst sechs Monate bis vier Wochen vor Beginn des Grundwehrdienstes, dem sogenannten „Einrücken“ benachrichtigt. Das Einrücken zum Dienst ist zu fixen Zeiten, meistens am Anfang des Monats.

Wie lange dauert der Grundwehrdienst? – Die Dauer beträgt sechs Monate.

Wieviel verdiene ich monatlich als Grundwehrdiener? – Du bekommst eine Vergütung, die sich aus einer Grundvergütung und einem Monatsgeld zusammensetzt. Insgesamt sind dies 321,22 Euro. Diese Bezüge erhöhen sich für dich je nach dem von dir erreichten Dienstgrad. Du hast auch Anspruch auf kostenlose Leistungen wie z.B. Unterbringung (Kaserne), Verpflegung, Bekleidung (Uniform) und Ausrüstung. Bist du nach dem Gesetz unterhaltspflichtig (Kinder, Ehepartner, Eltern etc.), so übernimmt für die Zeit des Grundwehrdienstes diesen Unterhalt das Bundesheer. Besitzt du eine eigene Wohnung, so wird dir eine Beihilfe gezahlt. Sie entspricht den nachweislichen Kosten, die dir zur Beibehaltung deiner Wohnung entstehen.

Übrigens:

Du hast beim Bundesheer eine Vielzahl an Möglichkeiten, dich auch danach beruflich weiterzubilden oder kannst schon während dem Grundwehrdienst eine Ausbildung anfangen und dort Karriere zu machen. Nähere Informationen dazu findest du hier.


Bei weiteren Fragen oder Unklarheiten kannst du dich beraten lassen. Alle Kontaktmöglichkeiten findest du hier.


Weitere wichtige & nützliche Links:

Stellung - Karriere beim Bundesheer

Grundwehrdienst - Karriere beim Bundesheer

Ergänzungsabteilungen Militärkommandos (Wünsche bezüglich Einsatzbereich, Zeitpunkt und Ort der Einberufung etc.) 

Zivildienstserviceagentur 

maturawasnun.at/zivildienst-oder-bundesheer

jugend.akzente.net


Grundwehrdienst und Zivildienst in Zeiten einer Pandemie!

Die aktuellen Umstände und Beschränkungen machen sich nicht nur in unserem sozialen Leben bemerkbar, auch im Beruf oder unserer Ausbildung müssen wir uns neuen Herausforderungen stellen.

Unter folgendem Link kannst du dich über die aktuelle Lage und die Maßnahmen der jeweiligen Institutionen informieren.

Zivildienst

Bundesheer

Stellung


[Stand: 15.04.2021 - Dieses Dossier enstand mit ehrenamtlicher Unterstützung durch Sophia Feitl - wir danken für das Engagement!]